OnlyFans ist die erste Sozial Media Plattform, die sich auf das spezialisiert hat, was Instagram und Facebook schon von vorn herein in seinen AGBs verbieten. Auf OnlyFans ist es zum ersten Mal auf einer Plattform möglich, erotische und sogar Pornografische Inhalte zu veröffentlichen, bewerben und zu vertreiben.

Die Plattform für Content Creator

OnlyFans ist eine Content Creator Plattform auf der jeder seine individuellen Inhalte gegen monatliche Zahlungen interessierter User Anbieten kann. Der Plattformbetreiber erhält hier einen Teil der Zahlungen für die Bereitstellung seiner Dienste ein. Auf OnlyFans finden sich prinzipiell Angebote von unterschiedlichsten Conent Creatorn, darunter auch Maler und Musiker. Vorwiegend befinden sich auf der Plattform allerdings nur pornografische, als auch erotische Inhalte. Selten werden auch mal Crowd Funding Projekte eingestellt.

Wer hat Only Fans gegründet

Der Gründer und CEO von OnlyFans heißt Tim Stokley. Hinter OnlyFans verbirgt sich noch eine Betreiberfirma mit dem Namen Fenix International Limited mit Sitz in London. 2018 Erwarb Leonard Radvinsky 75% der Firma und somit auch den Besitz. Er war zu dem Zeitpunkt bereits Inhaber der Firma MyFreeCams.

2020 zählte die Plattform nach eigenen Angaben bereits 24 Millionen Nutzer und täglich kamen seit dem 200000 weitere dazu. Der Wert des Unternehmens wird auf 810.000.000$ - 936.000.000$ geschätzt.

Wie funktioniert das Kerngeschäft auf OnlyFans

Auf OnlyFans bieten User ihre Inhalte anderen Usern gegen eine Zahlung von Monatsbeiträgen an.Von den gezahlten Monatsbeiträgen für den Vollzugriff auf die Inhalte eines Content Creators gehen 20% an den Betreiber der Plattform und der Rest an den Content Creator selber. Gezahlt werden kann wahlweise, entweder per Kreditkarte, Giropay, Paysafecard oder Sofortüberweisung. Paypal ist aufgrund seiner externen Nutzerrichtlinien nicht verfügbar, welche die Unterstützung von sexuellen Inhalten verbietet.

Regeln zum Kinder und Jugendschutz

Eine Nutzung von OnlyFans ist sowohl für Content Creator, als auch Besucher nur nach Vollendung des 18. Lebensjahres erlaubt. Jeder Uploader von Inhalten muss zuvor sein alter verifizieren. Diese Kontrolle gilt als sehr lasch und leicht auszutricksen. Fans, die nach Inhalten suchen, brauchen zuvor erst gar keine Altersprüfung durchführen. So ist es theoretisch auch Kindern und Jugendlichen möglich an pornografische und erotische Inhalte der Plattform zu gelangen.

Mit dieser fehlenden Altersprüfung riskieren die Betreiber durch die damit entstandene Verletzung des Paragraph 5, des Jugendschutz-Staatsvertzrags hohe Busgeldzahlungen, da Kinder und Jugendliche ungehindert Zugriff auf sexuelle Inhalte bekommen.

Für wen ist OnlyFans am besten geeignet und für wen nicht

OnlyFans richtet sich grundsätzlich an alle, die ihren Content gegen monatliche Zahlung im Netz einer breiten Masse zur Verfügung stellen wollen. Zu den Content Creatorn gehören auch Musiker, Maler und Modedesigner. Im Regelfall sind es aber gewerbliche Anbieter von pornografischen und erotischen Inhalten, die sich auf OnlyFans befinden. Für Kinder und jugendliche unter 18 Jahren verbietet sich aufgrund gesetzlicher Alterbstimmungen, der Besuch und das veröffentlichen von Content. So ist der Besuch von Kindern und Jugendlichen durch die Nutzerrichtlinien zwar untersagt, technisch haben Besucher sich hier aber keinen Prüfungen zu unterziehen. Um eine umfassende Beratung zur Nutzung der Plattform zu bekommen, kann man auch eine OnlyFans Agentur beauftragen.